DEEN
Produktinnovationen und Ausbau der Produktionskapazitäten
23,7 Mio. €
EIGENKAPITALINVESTITION
201 Mio. €
Umsatz 2017 (ERW.)
800
Mitarbeiter 2017

WICHTIGE FAKTEN IN KÜRZE

  • Wachstumstreiber: Produktinnovationen, Substitution von Papier- durch Kunststofffolien
  • Erweiterung der Produktionskapazitäten in Deutschland und den USA
  • Umsatz über Vorjahresniveau erwartet

INFIANA GROUP GMBH

INVESTITION DES
DBAG FUND VI

23,7 MIO. €

ANTEIL DBAG

4,5 MIO. €

MANAGEMENT-BUY-OUT
GESELLSCHAFTER:
DBAG FUND VI

90,7 %

ANTEIL DBAG

17,2 %

WEITERE GESELLSCHAFTER

9,3 %

BETEILIGUNGSBEGINN

DEZEMBER 2014

UMSATZ IN MIO. €

 

205

 

2015

 

197

 

2016

 

201

 

2017 (ERW.)

Stand: 31. März 2018

75

Prozent

der Produkte werden nach speziellen Kundenanforderungen entwickelt

Die Innovationsstärke und die breite Kundenbasis schaffen für die Weiter­entwicklung von Infiana eine gute Ausgangslage. Außerdem wird Infiana den Pfad der Internationa­lisierung weitergehen.

JOCHEN BAUMANN
MITGLIED DER GESCHÄFTSLEITUNG

PROFIL

Die Infiana Group entwickelt und produziert Spezialfolien für den Konsumgütermarkt und industrielle Anwendungen. Diese werden für anspruchsvolle Verpackungen und als Komponente von Hygieneprodukten, als Trenn- und Oberflächenfolien für Anwendungen in der Bauindustrie und als Trennfolie bei technischen Klebebändern und Spezialetiketten genutzt. Als attraktive Wachstumsfelder hat das Unternehmen unter anderem Spezialfolien für pharmazeutische Anwendungen sowie für die Herstellung von Verbundwerkstoffen identifiziert; diese Bereiche sollen in den kommenden Jahren ausgebaut werden. Die Vielzahl und die Breite der Endanwendungsfelder sorgen, verbunden mit der hohen Flexibilität in der Produktion, für eine stark diversifizierte Produktpalette.
Infiana unterhält Produktionsstätten in Deutschland, den USA und Thailand. In seinen Kernmärkten ist das Unternehmen führend und verfügt über Marktanteile zwischen 15 und 50 Prozent.
Infiana gilt als besonders innovatives Unternehmen und wurde hierfür mehrfach ausgezeichnet. Drei Viertel der Folienlösungen werden nach speziellen Anforderungen der Kunden entwickelt.

ENTWICKLUNGSPOTENZIAL

Neben Produktinnovationen sind unter anderem die Substitution von Papiertrennfolien durch Kunststofffolien, die Nachfrage nach höherwertigen Verpackungslösungen, insbesondere im Hygienebereich, und die anhaltend gute Baukonjunktur in den USA Wachstumstreiber für das Geschäft von Infiana. Deshalb investiert das Unternehmen in den Ausbau seiner Produktionskapazitäten in den USA und am Standort in Forchheim sowie in die Entwicklung von Folienlösungen für neue Anwendungsfelder.

GESCHÄFTSJAHR 2017

Der Umsatz der Infiana Group wird im noch laufenden Geschäftsjahr 2017 das Niveau des Vorjahres übertreffen. Ungünstige Wechselkursentwicklungen und kurzfristige Rohstoffpreisschwankungen, die für das Geschäftsmodell von Infiana typisch sind, werden jedoch das Ergebnis belasten. Darüber hinaus hat Infiana im Geschäftsjahr 2017 in die Reorganisation der globalen Vertriebsstruktur und die Kapazitätserweiterung in Deutschland und den USA investiert. Der hierfür notwendige Personalaufbau hat ebenfalls bereits 2017 stattgefunden. Die erweiterten Kapazitäten sollen 2018 Umsatz- und Ergebnisbeiträge liefern. Zuletzt hatte Infiana an der Kapazitätsgrenze produziert.

AUSBLICK UND ZIELE

Die 2017 umgesetzten Kapazitätserweiterungen sollen Infiana ermöglichen, wieder in vollem Umfang an anhaltend positiven Marktentwicklungen zu partizipieren. Auf dieser Basis erwartet das Unternehmen eine Fortsetzung der positiven wirtschaftlichen Entwicklung. Gleichzeitig wird das Management die Optimierung der operativen Prozesse vorantreiben. Die zu Beteiligungsbeginn vereinbarte Strategie soll weiterverfolgt werden; sie umfasst auch den Ausbau der genannten zusätzlichen Anwendungsfelder. Ferner plant das Management, das Unternehmen durch Akquisitionen international breiter aufzustellen.

Verantwortlich aus dem Investmentteam

Jochen Baumann
Jochen Baumann

Mitglied der Geschäftsleitung

Jochen Baumann
Name:
Jochen Baumann
Investitionsfokus:
Management-Buy-outs
Telefon:
+49 69 95787-235
E-Mail:

Jochen Baumann

Mitglied der Geschäftsleitung

Jochen Baumann ist seit 1997 bei der Deutschen Beteiligungs AG beschäftigt und wurde 2005 zum Mitglied der Geschäftsleitung ernannt.

Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann hatte er an der Universität Passau sowie an der Universität Lund ein Studium der Betriebswirtschaftslehre absolviert.

Jochen Baumann hat über 20 Jahre Private-Equity-Erfahrung gesammelt. In den Unternehmen, an denen sich die DBAG unter seiner Leitung beteiligt hat, ist er zudem als Beirat tätig. Zu seiner Spezialisierung gehört die Umsetzung von Buy-&-Build-Konzepten, wie beispielsweise bei ProXES, Romaco und Unser Heimatbäcker. Er verfügt über umfangreiches Wissen in der Verpackungsindustrie sowie über besonderes Know-how in der Lebensmittelindustrie und dem Maschinen- und Anlagenbau.

Aktuelle Portfoliounternehmen

Unser Heimatbäcker GmbH Infiana Group GmbH Heytex Bramsche GmbH

Ehemalige Portfoliounternehmen

Jochen Baumann

Mitglied der Geschäftsleitung

+49 69 95787-235
jochen.baumann(at)dbag.de