akquinet, Hamburg

IT-Dienstleistungen

Profil

akquinet wurde 2002 gegründet und hat sich seitdem durch organisches Wachstum und Unternehmenszukäufe zu einer Gruppe mit einem breiten Portfolio an IT-Dienstleistungen entwickelt. Das Unternehmen hat sich auf die Einführung von ERP-Systemen (SAP und Microsoft) und die Individualentwicklung von Softwarelösungen spezialisiert. Speziell im Gesundheitswesen und der Sozialwirtschaft sowie im Maschinen- und Anlagenbau, dem öffentlichen Sektor und der Logistik verfügt akquinet über langjährige Erfahrung. Daneben betreibt das Unternehmen in hochleistungsfähigen Datacentern IT-Systeme im Outsourcing für Unternehmen aller Größen. akquinet sorgt dabei für die entsprechenden Schnittstellen und eine hohe Sicherheit. Für mittelständische Kunden werden neben der Infrastruktur auch Installation, Betrieb und Wartung von IT-Systemen angeboten. Damit kann akquinet für seine Kunden nahezu alle IT-Leistungen aus einer Hand offerieren. Viele Kunden haben sich langfristig an akquinet gebunden.

akquinet beschäftigt rund 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, überwiegend in Hamburg, aber auch an 24 weiteren Standorten in Deutschland, Österreich und Polen. Es ist ein weiteres Personalwachstum an allen Standorten geplant. Gemeinsam mit der Evangelischen Stiftung Alsterdorf hat akquinet 2006 eine gemeinnützige Gesellschaft gegründet und beschäftigt seitdem dort 36 Menschen mit Behinderung. Für dieses besondere Engagement erhielt das Unternehmen 2019 den Inklusionspreis des Hamburger Senats.

Management-Buy-out
Mehrheitliche Beteiligung des DBAG Fund VII
Beteiligungsbeginn
Juni 2022
Umsatz 2023 (pro forma)
150 Mio. €

Stand: 31. März 2024

 

Kontakt

Christoph Grossekämper
Christoph Grossekämper
Christoph Grossekämper
+49 69 95787-375

Christoph Grossekämper

Mitglied der Geschäftsleitung

Christoph Grossekämper ist seit 2020 bei der Deutschen Beteiligungs AG beschäftigt.

Seine berufliche Laufbahn begann Christoph Grossekämper im Investment Banking der Deutschen Bank, wo er von 2007 bis 2009 beschäftigt war. Danach wechselte er in die Strategieberatung bei Roland Berger und AlixPartners. Er begleitete dort vorwiegend mittelständisch geprägte Unternehmen oder Konzernabspaltungen bei umfangreichen Wertsteigerungsprogrammen. Anschließend wechselte Christoph Grossekämper zu einer börsengelisteten Industrie-Holding. Dort leitete er bis 2020 das M&A-Team und verantwortete eine Vielzahl von Transaktionen in der DACH-Region mit dem Fokus auf den Mittelstand und Konzernabspaltungen. Er verfügt über acht Jahre Erfahrung im Bereich Private Equity.

Christoph Grossekämper erlangte einen Bachelor-Abschluss in Finanzen an der Universität Maastricht und einen Master-Abschluss an der CASS Business School, London. Zudem studierte er an der Bocconi Universität, Mailand.

Aktuelle Portfoliounternehmen

Green Datahub akquinet TBD Technische Bau Dienstleistungen NOKERA

Ehemalige Portfoliounternehmen