KontaktKontakt
PRODUKTINNOVATIONEN UND INTERNATIONALISIERUNG
89,7 Mio. €
EIGENKAPITALINVESTITION
541 Mio. €
Umsatz 2020 (vorläufig)
3.600
Mitarbeiter 2020

WICHTIGE FAKTEN IN KÜRZE

  • Wachstumspotenzial durch neue Kunden, Produktinnovationen und Premiumisierung
  • Zunächst im Fokus: Operative Verbesserungen zur Bewältigung des erheblichen Anstiegs der Rohstoffpreise
  • Nutzung des Cross-Selling-Potenzials von komplementären Geschäften

MORE THAN MEALS

INVESTITION DES
DBAG FUND VII

89,7 MIO. €

ANTEIL DBAG

16,5 MIO. €

MANAGEMENT-BUY-OUT

MEHRHEITLICHE
BETEILIGUNG DES
DBAG FUND VII

BETEILIGUNGSBEGINN

APRIL 2017

UMSATZ IN MIO. €

 

496

 

2018

 

531

 

2019

 

541

 

2020 (vorläufig)

Stand: 30. Juni 2021

~3,5

MILLIONEN

gekühlte Fertiggerichte und Snacks produziert allein Oscar Mayer pro Woche

In einem durch beständiges Wachstum gekennzeichneten Markt, der praktisch keinen zyklischen Schwankungen unterliegt, schaffen wir den ersten europäischen Champion für gekühlte Fertiggerichte und Snacks.

KAI WIESENBACH
MITGLIED DER GESCHÄFTSLEITUNG

PROFIL

Unter dem Dach von More than Meals sind aktuell zwei Unternehmen aktiv, die zunächst eigenständig weitergeführt werden: Abbelen produziert als führender deutscher Hersteller mehr als die Hälfte aller Frikadellen und Fertig-Hamburger für die Eigenmarken der großen Supermarkt- und Discounter-Ketten in Deutschland und den angrenzenden Ländern. Das Unternehmen betreibt eine hochmoderne Fabrik in Tönisvorst (Nordrhein-Westfalen).

Oscar Mayer ist der marktführende Hersteller gekühlter Fertiggerichte in Großbritannien, dem für diese Produkte mit Abstand bedeutendsten und innovativsten Markt in Europa. Das Unternehmen verfügt über vier Standorte in England und Wales und produziert pro Woche mehr als drei Millionen gekühlte Fertiggerichte und Snacks für die Eigenmarken führender Einzelhändler und Discounter.

ENTWICKLUNGSPOTENZIAL

Die zur Gruppe gehörenden Unternehmen planen, ihr Angebot um innovative Produkte zu erweitern und die bisher im Wesentlichen auf die jeweiligen Heimatmärkte fokussierten Aktivitäten stärker zu internationalisieren. Gleichzeitig liegt der Fokus auf operativen Verbesserungen, beispielsweise durch die Automatisierung von Produktionsabläufen.

GESCHÄFTSJAHR 2018/2019

Sowohl Abbelen als auch Oscar Mayer werden 2019 voraussichtlich ein solides Volumenwachstum mit neuen und bestehenden Kunden erzielen. Die Rentabilität von Abbelen wurde jedoch durch einen starken Anstieg der Schweinefleischpreise aufgrund der globalen Folgen des Ausbruchs der afrikanischen Schweinegrippe in Asien negativ beeinflusst. Da die Umsetzung von Maßnahmen zur Verbesserung der betrieblichen Effizienz diese Marktentwicklung nicht vollständig kompensieren konnte, wird erwartet, dass das EBITDA unter den Vorjahreswert fallen wird. Nach der Umsetzung der betrieblichen Verbesserungsmaßnahmen wird erwartet, dass Oscar Mayer seinen Gewinn im Geschäftsjahr 2019/2020 im Vergleich zum Vorjahr steigern wird.

AUSBLICK UND ZIELE

Im kommenden Geschäftsjahr werden Abbelen und Oscar Mayer die Optimierung ihrer betrieblichen Abläufe vorantreiben. Darüber hinaus werden sie sich weiterhin darauf konzentrieren, ihr Cross-Selling-Potenzial zu nutzen sowie eine weitere Internationalisierung und Premiumisierung ihres Produktportfolios als Basis für zukünftiges Wachstum zu fördern. Nach dem schwierigen Jahr 2019 wird erwartet, dass die Profitabilität 2020 wieder auf das bisherige Niveau zurückkehren wird.

Verantwortlich aus dem Investmentteam

Kai Wiesenbach
Kai Wiesenbach

Mitglied der Geschäftsleitung

Kai Wiesenbach
+49 69 95787-238

Kai Wiesenbach

Mitglied der Geschäftsleitung

Kai Wiesenbach ist seit 2004 bei der Deutschen Beteiligungs AG beschäftigt und wurde 2010 zum Mitglied der Geschäftsleitung ernannt.

Er erlangte einen Abschluss in Wirtschaftswissenschaften an der Goethe-Universität, Frankfurt am Main.

Kai Wiesenbach kann 16 Jahre Erfahrung im Private-Equity-Bereich vorweisen. In dieser Zeit hat er umfangreiches Wissen insbesondere im Maschinen- und Anlagenbau sowie der Automobilzuliefererindustrie gesammelt. Kai Wiesenbach engagierte sich bei einer Vielzahl von Unternehmensbeteiligungen und -veräußerungen. Dazu zählen unter anderem Coperion, Heim & Haus und Lewa. Zudem leitete er den Beteiligungsprozess an Formel D und More than Meals. Bei Letzterem ist er als Beirat tätig.

Aktuelle Portfoliounternehmen

More than Meals

Ehemalige Portfoliounternehmen

Kai Wiesenbach

Mitglied der Geschäftsleitung

+49 69 95787-238