DEEN

DBAG FUND IV

Der DBAG Fund IV war der erste geschlossene Fonds der DBAG, der sich an den Usancen der Private-Equity-Branche (Verwaltungsvergütung auf Basis des zugesagten Kapitals, Carried-Interest-Beteiligung des Investment-Teams) orientierte. Erstmals waren unter den Investoren auch solche, die nicht zum Gesellschafter- bzw. Aktionärskreis der DBAG oder ihrer Vorläufergesellschaften gehörten.

Der Fonds hat von 2002 bis 2007 Beteiligungen an zehn mittelständisch geprägten Unternehmen erworben. Die Beteiligungen sind als Management-Buy-outs strukturiert worden. Mittlerweile wurden alle Beteiligungen veräußert. Alle Unternehmen hatten ihren Sitz in Deutschland. Neun Unternehmen waren einem der Kernsektoren der DBAG zuzurechnen mit einem hohen Anteil im Maschinen- und Anlagenbau.

PORTFOLIO

UnternehmenBrancheErwerbVeräusserung
Aksys GmbHAutomobilzuliefererOktober 2002Oktober 2008
Babcock Borsig Service GmbHIndustriedienstleistungenDezember 2003November 2005
Clyde-Bergemann-GruppeMaschinen- und AnlagenbauJuni 2005April 2016
Coveright Surfaces GmbHIndustrielle KomponentenJuni 2003Januar 2013
Heim & Haus GmbHBauzulieferer und BauhauptgewerbeOktober 2006Mai 2011
Homag Group AGMaschinen- und AnlagenbauFebruar 2007Oktober 2014
HT Engineering GmbHMaschinen- und AnlagenbauOktober 2002Juni 2006
LEWA GmbHMaschinen- und AnlagenbauSeptember 2005August 2009
Otto Sauer Achsenfabrik GmbHAutomobilzuliefererApril 2004März 2006
Preh GmbHAutomobilzuliefererNovember 2003Dezember 2012

KURZINFORMATION DBAG FUND IV

Statusrealisiert
Start Investitionsperiode2002
Zugesagtes Kapital328 Mio. €,
davon rd. 100 Mio. € von der DBAG