Zur mobilen Seite wechseln
Romaco - Abfüllanlage
Firmenlogo der Deutschen Beteiligungs AG

Profil

Die börsennotierte Deutsche Beteiligungs AG initiiert geschlossene Private-Equity-Fonds und investiert an der Seite der DBAG-Fonds in gut positionierte mittelständische Unternehmen mit Entwicklungspotenzial. Einen Schwerpunkt legt die DBAG auf die Industriesektoren, in denen der deutsche Mittelstand im internationalen Vergleich besonders stark ist. Mit dieser Erfahrung, mit Know-how und Eigenkapital stärkt sie die Portfoliounternehmen darin, eine langfristige und wertsteigernde Unternehmensstrategie umzusetzen. Der unternehmerische Investitionsansatz macht die DBAG zu einem begehrten Beteiligungspartner im deutschsprachigen Raum. Das vom DBAG-Konzern verwaltete und beratene Kapital beträgt rund 1,8 Milliarden Euro.

Mehr als 300 mittelständischen Unternehmen hat die Deutsche Beteiligungs AG gemeinsam mit ihren Parallelfonds seit ihrer Gründung Eigenkapital zur Verfügung gestellt – ganz überwiegend in den klassischen Branchen der deutschen Industrie. Gegenwärtig hält sie mehr als 20 Unternehmensbeteiligungen. Die Form der Beteiligungen ist vielfältig: Sie reicht von dem mehrheitlichen Erwerb (Management-Buy-out), etwa im Zuge einer Nachfolgeregelung, über minderheitliche Beteiligungen (still oder offen) bis zur Finanzierung des Wachstums im Vorfeld eines Börsengangs.

Ziele und Strategie