Stärkung der Marktposition durch Akquisitionen
64,2 Mio. €
EIGENKAPITALINVESTITION
130 Mio. €
Umsatz 2018 (ERW.)
2.700
Mitarbeiter 2018

WICHTIGE FAKTEN IN KÜRZE

  • Starke Wettbewerbsposition soll für organisches Wachstum genutzt werden
  • Restrukturierung der Wertschöpfungskette
  • Anhaltende Personalknappheit in Filialen und Vertrieb beeinträchtigt Geschäft

UNSER HEIMATBÄCKER GMBH

INVESTITION DES
DBAG FUND VI

64,2 MIO. €

ANTEIL DBAG

12,2 MIO. €

MANAGEMENT-BUY-OUT
GESELLSCHAFTER:
DBAG FUND VI

96,7 %

ANTEIL DBAG

18,8 %

WEITERE GESELLSCHAFTER

3,3 %

BETEILIGUNGSBEGINN

MAI 2014

UMSATZ IN MIO. €

 

142

 

2016

 

138

 

2017 (vorl.)

 

130

 

2018 (ERW.)

Stand: 30. September 2018

>400

Filialen

gehören zu Unser Heimatbäcker

Der fragmentierte deutsche Bäckereimarkt ist von wenigen großen Wettbewerbern, einem Konsolidierungsprozess und strukturellen Veränderungen z.B. durch Discount-Bäckereien und zunehmende Backstationen im Lebensmitteleinzelhandel geprägt. Mit einem neuen Managementteam, der Restrukturierung der Wertschöpfungskette und Umsatzinitiativen wie der Neueröffnung von Standorten und dem Ausbau des Snackbereiches wurde die Grundlage für künftiges Wachstum geschaffen.

JOCHEN BAUMANN
MITGLIED DER GESCHÄFTSLEITUNG

PROFIL

Unser Heimatbäcker ist die größte Filialbäckerei in Ostdeutschland und zählt mit mehr als 400 Filialen zu den fünf größten Filialbäckereien Deutschlands. Das Unternehmen ist aus dem Zusammenschluss verschiedener Bäckereiketten im Nordosten Deutschlands entstanden. Unter der Marke „Lila Bäcker“ wer-den verschiedene Filialkonzepte betrieben, vor allem im Eingangsbereich von Supermärkten und in Einkaufszentren. Hinzu kommen Ladengeschäfte und Cafés. Über ein Großhandelsunternehmen werden darüber hinaus rund 1.500 Kunden (Supermärkte, Hotels, Tankstellen) mit Backwaren beliefert, die zum Teil aus einer eigenen Tiefkühlproduktion stammen.

ENTWICKLUNGSPOTENZIAL

Der fragmentierte deutsche Bäckereimarkt ist von wenigen großen Wettbewerbern, einem Konsolidierungsprozess sowie strukturellen Veränderungen, etwa durch Discount-Bäckereien und eine zunehmende Zahl von Backstationen im Lebensmitteleinzelhandel, geprägt. Als hochwertiger Qualitätsbäcker mit innovativem Produktionsverfahren und ganzheitlichem Marketingkonzept ist das Unternehmen gut gerüstet, um eine aktive Rolle bei der Konsolidierung dieses Marktes zu spielen. Die starke Wettbewerbsposition soll für organisches Wachstum genutzt werden, um durch die Umsetzung des „Lila Bäcker“-Konzepts weitere Skaleneffekte zu erreichen. Das „Lila Bäcker“-Konzept beinhaltet neben einer einheitlichen Gestaltung der Verkaufsräume unter anderem eine besondere Preisdifferenzierungsstrategie und ein Kundenbindungsprogramm. Basis für die Umsetzung der Strategie ist der Fokus auf Premiumqualität bei den Produkten.

GESCHÄFTSJAHR 2018

Unser Heimatbäcker erwartet für das Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz unter Vorjahresniveau. Aufgrund des anhaltenden Personalmangels in den Filialen und im Vertrieb in den ländlichen Regionen Nord-Ost-Deutschlands wurden in den vergangenen zwei Geschäftsjahren mehr Filialen geschlossen, als neue er-öffnet werden konnten. Anfang des Jahres wurde die Wertschöpfungskette neu strukturiert; unter anderem wurde ein Produktionsstandort geschlossen und die Kuchenproduktion zentralisiert. Die zur Verbesserung der operativen Prozesse und der Kostenstruktur ergriffenen Maßnahmen zeigen erste Wirkung.

AUSBLICK UND ZIELE

In den Jahren 2017 und 2018 lag der Fokus von Unser Heimatbäcker auf der Reorganisation von Produktion und Logistik. Auf Basis einer neuen Struktur soll das Unternehmen von 2019 an wieder neue Filialen eröffnen. Für das kommende Geschäftsjahr erwartet Unser Heimatbäcker daher nicht nur einen höheren Umsatz, unter anderem durch den Ausbau des Snack-Geschäfts, sondern auch eine Ergebnisverbesserung. Zugleich soll die ursprüngliche Strategie der Marktkonsolidierung durch weitere Zukäufe wieder in den Blick genommen werden.

Verantwortlich aus dem Investmentteam

Jochen Baumann
Jochen Baumann

Mitglied der Geschäftsleitung

Jochen Baumann
Name:
Jochen Baumann
Telefon:
+49 69 95787-235
E-Mail:

Jochen Baumann

Mitglied der Geschäftsleitung

Jochen Baumann ist seit 1997 bei der Deutschen Beteiligungs AG beschäftigt und wurde 2005 zum Mitglied der Geschäftsleitung ernannt.

Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann erlang er ein Diplom in Betriebswirtschaftslehre an der Universität Passau und studierte zudem an der Universität Lund.

Jochen Baumann hat 22 Jahre Private-Equity-Erfahrung gesammelt. In den Unternehmen, an denen sich die DBAG unter seiner Leitung beteiligt hat, ist er zudem als Beirat tätig. Zu seiner Spezialisierung gehört die Umsetzung von Buy-&-Build-Konzepten, wie beispielsweise bei ProXES, Romaco und Unser Heimatbäcker. Er verfügt über umfangreiches Wissen in der Verpackungsindustrie sowie über besonderes Know-how in der Lebensmittelindustrie und dem Maschinen- und Anlagenbau.

Aktuelle Portfoliounternehmen

Unser Heimatbäcker GmbH Infiana Group GmbH Heytex Bramsche GmbH

Ehemalige Portfoliounternehmen

Jochen Baumann

Mitglied der Geschäftsleitung

+49 69 95787-235
jochen.baumann@dbag.de