DEEN
Ausbau des Service-Geschäfts
64,3 Mio. €
EIGENKAPITALINVESTITION
234 Mio. USD
Umsatz 2016/2017 (VORL.)
1.400
Mitarbeiter 2017

WICHTIGE FAKTEN IN KÜRZE

  • Herausfordernde Marktlage hält an
  • Optimierung der Betriebsabläufe an europäischen Standorten
  • Integration von Montz zeigt erste Erfolge, Ergebnis über Vorjahr und Budget

PFAUDLER INTERNATIONAL S.À R.L.

INVESTITION DES
DBAG FUND VI

64,3 MIO. €

ANTEIL DBAG

12,2 MIO. €

MANAGEMENT-BUY-OUT
GESELLSCHAFTER:
DBAG FUND VI

93,2 %

ANTEIL DBAG

17,7 %

WEITERE GESELLSCHAFTER

6,8 %

BETEILIGUNGSBEGINN

DEZEMBER 2014

UMSATZ IN MIO. USD

 

127

 

2014/2015 (Rumpfgeschäftsjahr: 1.1.-31.8.2015)

 

216

 

2015/2016

 

234

 

2016/2017 (VORL.)

Stand: 31. März 2018

25

prozent

des weltweiten Marktvolumens entfallen auf Pfaudler

Mit Pfaudler investieren wir erneut in einen Qualitätsanbieter in einem globalen Nischenmarkt. Auch die Aussicht auf wachsende Investitionen in Kapitalgüter in Asien sprechen für die Beteiligung an Pfaudler.

TOM ALZIN
MITGLIED DER GESCHÄFTSLEITUNG

PROFIL

Die Unternehmen der Pfaudler-Gruppe produzieren an neun Standorten in sieben Ländern (Deutschland, Italien, Großbritannien, USA, Brasilien, China und Indien) emaillierte Behälter und andere emaillierte Komponenten für die chemische und pharmazeutische Industrie. Ihr Angebot umfasst auch das Reparatur- und Ersatzteilgeschäft sowie die Planung und den Bau kompletter Produktionsanlagen. Pfaudler gehört zu den wenigen Herstellern, die auf Basis eigener Kompetenz prozesskritische Produkte mit hohem Qualitätsanspruch an die Emaillierung entwickeln und herstellen können. Die Behälter und Komponenten dienen als Reaktoren für chemische Prozesse sowie als Lagertanks, Kolonnen und Rohre in Chemiewerken. Wichtige Differenzierungsmerkmale sind die langjährige Erfahrung in der Zusammenstellung der Glasmasse für die Emaillierung und nicht zuletzt die Kompetenz der Mitarbeiter – denn wesentliche Arbeitsschritte im Produktionsprozess sind manuell. Hieraus er geben sich hohe Markteintrittsbarrieren für potenzielle Wettbewerber. Rund 25 Prozent des weltweiten Marktvolumens entfallen auf Pfaudler.

ENTWICKLUNGSPOTENZIAL

Pfaudler ist Marktführer in einem globalen Nischenmarkt. Die Vielzahl der in den vergangenen Jahrzehnten gelieferten Komponenten ist eine gute Grundlage für den angestrebten Ausbau des Service- und Ersatzteilgeschäfts. Kurz nach Beteiligungsbeginn hat Pfaudler mit dem Erwerb der Mehrheit an der Julius Montz GmbH sein Produktangebot erweitert. Montz produziert Anlagenkomponenten für den Einsatz in der chemischen und pharmazeutischen Industrie und ist Spezialist für Destillationstechnik, mit der unterschiedliche Flüssigkeiten und Gase in ihre Bestandteile zerlegt oder gereinigt werden können. Im Bereich Bioethanol nimmt Montz eine marktführende Stellung ein, etwa in der Entwicklung moderner Verfahren zur Herstellung von Bioethanol aus Cellulose. Montz und Pfaudler haben viele gemeinsame Kunden, die sie bisher getrennt voneinander mit unterschiedlichen, sich ergänzenden Technologien beliefert haben. Durch die Akquisition von Montz kann die Pfaudler-Gruppe ihren Kunden nun ein breiteres Produktportfolio aus einer Hand anbieten.

GESCHÄFTSJAHR 2016/2017

Trotz einer anhaltend schwachen Marktlage wird der Umsatz von Pfaudler im Geschäftsjahr 2016/2017 höher ausfallen als zuletzt erwartet. Das Unternehmen konnte im Vergleich zum Vorjahr Zuwächse im Auftragseingang verzeichnen. Auch die mittlerweile abgeschlossene Integration der Montz-Produkte in den Vertriebsprozess von Pfaudler und die damit verbundene Expansion in ausländische Märkte zeigte erste Erfolge: Montz hat bereits im Geschäftsjahr 2016/2017 zu einem Ergebnis beigetragen, das die jüngsten Erwartungen ebenfalls übertrifft.

AUSBLICK UND ZIELE

Als Reaktion auf die herausfordernde Marktsituation treibt Pfaudler die Optimierung der Betriebsabläufe an den europäischen Standorten weiter voran. Dies beinhaltet auch den schrittweisen Umzug des deutschen Produktionsstandorts, der bis Ende 2018 abgeschlossen sein soll. Angesichts der schwachen Nachfrage im Kerngeschäft bleiben zudem die Entwicklung und der Ausbau des Servicegeschäfts ein wichtiges Ziel. Zu diesem Zweck plant Pfaudler, zusätzliche Servicezentren in Europa und den USA zu eröffnen.

Verantwortlich aus dem Investmentteam

Tom Alzin
Tom Alzin

Mitglied der Geschäftsleitung

Tom Alzin
Name:
Tom Alzin
Investitionsfokus:
Management-Buy-outs
Telefon:
+49 69 95787-219
E-Mail:

Tom Alzin

Mitglied der Geschäftsleitung

Tom Alzin ist seit 2004 bei der Deutschen Beteiligungs AG beschäftigt und wurde 2011 zum Mitglied der Geschäftsleitung ernannt.

Tom Alzin absolvierte ein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der HEC Lausanne und an der London School of Economics.

Tom Alzin verfügt über mehr als zwölf Jahre Erfahrung im Bereich Private Equity. In dieser Zeit hat er umfangreiches Wissen insbesondere im Maschinen- und Anlagenbau und bei Dienstleitungsunternehmen gesammelt. Tom Alzin engagierte sich bei einer Vielzahl von Unternehmensbeteiligungen und -veräußerungen sowie dem IPO von Homag. Die nach sehr positiver Weiterentwicklung erfolgten Verkäufe von Homag und Spheros gehören zu seinen erfolgreichsten Transaktionen. Tom Alzin leitete darüber hinaus den Beteiligungsprozess an FDG, Pfaudler, Schülerhilfe, Telio, Polytech und duagon und ist in den Unternehmen, die sich noch im Portfolio der DBAG befinden, als Beirat tätig.

Aktuelle Portfoliounternehmen

Duagon Holding AG Telio Management GmbH Polytech Health & Aesthetics GmbH Pfaudler International S.à r.l.

Ehemalige Portfoliounternehmen

Tom Alzin

Mitglied der Geschäftsleitung

+49 69 95787-219
tom.alzin(at)dbag.de