KontaktKontakt
Neukundengewinnung und internationale Expansion
62,0 Mio. €
EIGENKAPITALINVESTITION
27 Mio. €
Umsatz 2019
84
Mitarbeiter 2019

WICHTIGE FAKTEN IN KÜRZE

  • Führender Anbieter von Brandschutzsystemen für Werkzeugmaschinen
  • Nutzung der Marktpotenziale in der DACH-Region und in Italien
  • Weiteres Potenzial durch breitere Internationalisierung

KRAFT & BAUER HOLDING GMBH

INVESTITION DES
DBAG FUND VII

62,0 MIO. €

ANTEIL DBAG

14,1 MIO. €

MANAGEMENT-BUY-OUT
GESELLSCHAFTER:
DBAG FUND VII

79,2 %

ANTEIL DBAG

17,9 %

WEITERE GESELLSCHAFTER

20,8 %

BETEILIGUNGSBEGINN

NOVEMBER 2018

UMSATZ IN MIO. €

 

21

 

2017

 

26

 

2018

 

27

 

2019

Stand: 30. Juni 2020

40

PROZENT

seines Umsatzes erwirtschaftet Kraft & Bauer im Service- und Ersatzteilgeschäft

Wir investieren in ein Unternehmen, das sich mit erfolgs- und sicherheitskritischen Produkten eine führende Position in seinem Nischenmarkt erarbeitet hat. Kraft & Bauer profitiert von seiner starken Marktposition und von der insgesamt wachsenden Bedeutung von Brandschutzmaßnahmen für Werkzeugmaschinen.

TOM ALZIN
MITGLIED DER GESCHÄFTSLEITUNG

PROFIL

Die Kraft & Bauer GmbH (Kraft & Bauer) entwickelt, produziert und installiert Brandschutzsysteme für rund 800 verschiedene Werkzeugmaschinentypen. Dabei liegt der Fokus auf mikroprozessor-gesteuerten Löschanlagen, die sensorbasiert einen Brand erkennen und den Löschvorgang einleiten. Die Brandschutzsysteme werden entweder durch Mitarbeiter von Kraft & Bauer direkt an der Maschine installiert oder als Bausatz an den Hersteller der Maschine verkauft.

Kraft & Bauer betreibt neben seinem Stammsitz in Holzgerlingen (Baden-Württemberg) einen Standort in Bannwil (Schweiz) und 13 weitere Service­standorte in Deutschland, der Schweiz und Italien. Die Systeme von Kraft & Bauer werden in Maschinen mit erhöhtem Brandrisiko eingesetzt, zum Beispiel in Fräs-, Dreh- und Schleifmaschinen, die mit besonders hoher Präzision und Geschwindigkeit arbeiten. Die Nachfrage nach diesen Hochleistungsmaschinen – und damit nach entsprechenden Brand­schutz­syste­men – steigt. Darüber hinaus profitiert Kraft & Bauer bei einer breiten installierten Basis von mehr als 30.000 Anlagen alleine in Deutschland von einem stabil wachsenden Service-Geschäft: Die Brandschutzanlagen müssen regelmäßig inspiziert und gewartet werden.

ENTWICKLUNGSPOTENZIAL

Aktuell konzentrieren sich die Vertriebsaktivitäten von Kraft & Bauer auf Deutschland, Österreich und die Schweiz sowie auf Italien. Dort soll das Geschäft mit bestehenden Kunden ausgebaut werden – sowohl auf Basis der steigenden Nachfrage nach Brandschutzsystemen für Neuanlagen als auch durch die Nachrüstung älterer Werkzeugmaschinen. Darüber hinaus sollen Neukunden gewonnen und die internationale Expansion über die bisher bearbeiteten Märkte hinaus vorangetrieben werden.

GESCHÄFTSJAHR 2019

Umsatz und EBITDA stiegen 2019 im Vorjahresvergleich im Jahr 2019 mit hohen einstelligen Wachstumsraten Das günstige Marktumfeld unterstützte die anhaltend positive Entwicklung des Unternehmens. Das Management konzentriert sich weiterhin auf die Rekrutierung und Ausbildung von Technikern, da die Verfügbarkeit von qualifiziertem Personal das Expansions­tempo derzeit teilweise begrenzt.

AUSBLICK UND ZIELE

Günstige Trends zur Maschinenautomatisierung und zum unbeaufsichtigten Betrieb sowie ein zunehmender Anteil ölgekühlter Werkzeugmaschinen bergen Potenzial für zukünftiges Wachstum. Allerdings könnte der Auftragseingang im aktuellen OEM-Werkzeugmaschinenmarkt im Jahr 2020 kurzfristig eine Schwäche zeigen. Mittelfristig liegt das größte Potenzial von Kraft & Bauer in der Internationalisierung des Geschäfts, insbesondere in der Expansion nach China und Nordamerika.

Verantwortlich aus dem Investmentteam

Tom Alzin
Tom Alzin

Mitglied der Geschäftsleitung

Tom Alzin
Name:
Tom Alzin
Telefon:
+49 69 95787-219
E-Mail:

Tom Alzin

Mitglied der Geschäftsleitung

Tom Alzin ist seit 2004 bei der Deutschen Beteiligungs AG beschäftigt und wurde 2011 zum Mitglied der Geschäftsleitung ernannt.

Tom Alzin erlangte einen Abschluss in Betriebswirtschaftslehre an der HEC Lausanne und studierte zudem an der London School of Economics and Political Science.

Tom Alzin verfügt über 15 Jahre Erfahrung im Bereich Private Equity. In dieser Zeit hat er umfangreiches Wissen insbesondere im Maschinen- und Anlagenbau und bei Dienstleitungsunternehmen gesammelt. Tom Alzin engagierte sich bei einer Vielzahl von Unternehmensbeteiligungen und -veräußerungen sowie dem IPO von Homag. Die nach sehr positiver Weiterentwicklung erfolgten Verkäufe von Homag und Spheros gehören zu seinen erfolgreichsten Transaktionen. Tom Alzin leitete darüber hinaus den Beteiligungsprozess an FDG, Pfaudler, Schülerhilfe, Telio, Polytech, duagon, Kraft & Bauer sowie Cartonplast und ist in den Unternehmen, die sich noch im Portfolio der DBAG befinden, als Beirat tätig.

Aktuelle Portfoliounternehmen

congatec Holding AG Cartonplast Holding GmbH Kraft & Bauer Holding GmbH duagon Holding AG Telio Management GmbH Polytech Health & Aesthetics GmbH Pfaudler International S.à r.l.

Ehemalige Portfoliounternehmen

Tom Alzin

Mitglied der Geschäftsleitung

+49 69 95787-219
tom.alzin(at)dbag.de