DEEN
Internationalisierung und Erweiterung der Produktpalette
59,2 Mio. €
Eigenkapitalinvestition
26 Mio. CHF
Umsatz 2017
60
Mitarbeiter 2017

WICHTIGE FAKTEN IN KÜRZE

  • Entwicklung zum weltweit führenden unabhängigen Spezialist für Lösungen für die Datenkommunikation in Schienenfahrzeugen
  • Erweiterung der Kapazitäten in Produktion, Entwicklung und Vertrieb
  • Umsatz und Ergebnis voraussichtlich über dem Vorjahresniveau

duagon Holding AG

INVESTITION DES
DBAG FUND VII

59,2 MIO. €

ANTEIL DBAG

13,4 MIO. €

MANAGEMENT-BUY-OUT
GESELLSCHAFTER:
DBAG FUND VII

93,8 %

ANTEIL DBAG

21,2 %

WEITERE GESELLSCHAFTER

6,2 %

BETEILIGUNGSBEGINN

JULI 2017

GESAMTLEISTUNG IN MIO. CHF

 

15

 

2015

 

17

 

2016

 

26

 

2017

Stand: 31. März 2018

~70

PROZENT

der Systeme in Schienenfahrzeugen werden 2025 miteinander vernetzt sein

Die Attraktivität des Schienenverkehrs steigt: Megatrends wie das Bevölkerungswachstum und die weltweit zunehmende Verstädterung Sorgen für eine höhere Nachfrage nach Zügen. Gleichzeitig entwickeln sich die Schienenfahrzeuge weiter. Immer mehr Systeme werden über ein zentrales Netzwerk gesteuert.

EINSCHÄTZUNG DES DEAL CAPTAIN

Der weltweite Markt für Schienenfahrzeuge verzeichnete in den vergangenen Jahren kontinuierlich Wachstumsraten zwischen zwei und drei Prozent, gestützt durch den Ausbau von Hochgeschwindigkeitsstrecken und innerstädtischen Metrosystemen. Mit dem weltweiten Bevölkerungswachstum – insbesondere in dicht bevölkerten Regionen – steigen die Anforderungen an Mobilität und Nachhaltigkeit. Wir erwarten, dass sich dieser Trend fortsetzt. Mit diesem Trend wächst auch die technische Komplexität von Schienenfahrzeugen: Der Anteil der Züge, die mit einem TCN („Train Communication Network“) ausgerüstet werden, steigt ebenso wie die Anzahl der Systeme, die in diesen Zügen an das TCN angeschlossen und miteinander in Einklang gebracht werden müssen. Diese Entwicklung birgt für duagon als „Komplexitätsmanager“ zusätzliches Wachstumspotenzial. Denn erst die Produkte von duagon ermöglichen die Kommunikation zwischen den zahlreichen Teilsystemen eines Schienenfahrzeugs.

PROFIL

Die duagon Holding AG mit Sitz im Schweizer Dietikon wurde 1995 gegründet und hat sich seitdem zu einem führenden unabhängigen Anbieter von Netzwerkkomponenten für die Datenkommunikation in Schienenfahrzeugen entwickelt. Die Produkte des Unternehmens ermöglichen die Kommunikation zwischen den einzelnen Systemen in Schienenfahrzeugen, wie Türen, Bremsen, Klimaanlagen, und dem übergeordneten Leitrechner über das sogenannte TCN („Train Communication Network“). Damit wird die Integration dieser Systeme in die Netzwerke der Zughersteller erleichtert; Fehlerquellen werden reduziert. Zulieferer können sich so auf ihre Kernkompetenz, die Entwicklung der jeweiligen Bauteile für Schienenfahrzeuge, konzentrieren. Duagon-Produkte werden praktisch von allen Zugherstellern und Systemlieferanten genutzt.

ENTWICKLUNGSPOTENZIAL

In den vergangenen zehn Jahren hat duagon starke Beziehungen zu Kunden in China, dem weltweit größten Markt für Schienenfahrzeuge, aufgebaut. Um die bestehenden Wachstumspotenziale zu nutzen, soll das Unternehmen sein Vertriebsnetzwerk, seine Entwicklungskapazitäten und unterstützende Funktionen insbesondere in China und anderen ausländischen Märkten weiter ausbauen. Duagon soll als Spezialist für Lösungen für die Datenkommunikation in Schienenfahrzeugen etabliert werden – durch ein breiteres Produktportfolio und durch Akquisitionen im unmittelbaren und erweiterten Wettbewerbsumfeld.

GESCHÄFTSJAHR 2017

Aufgrund der positiven Entwicklung im ersten Halbjahr und des weiterhin guten Auftragseingangs erwartet duagon für 2017 eine Umsatzsteigerung gegenüber dem Vorjahr. Trotz des angestoßenen Ausbaus der Kapazitäten und der damit verbundenen Aufwendungen wird voraussichtlich auch das Ergebnis über dem des Vorjahres liegen.

AUSBLICK UND ZIELE

DBAG und DBAG Fund VII haben die Mehrheit an duagon im Juli 2017 übernommen. Zu Beteiligungsbeginn liegt der Fokus des Managements auf der Erweiterung der Kapazitäten in Vertrieb und Produktion. Damit reagiert duagon auf die anhaltend hohe Nachfrage, insbesondere seiner chinesischen Kunden. Der angestrebte Ausbau der Produktpalette erfordert eine Aufstockung der personellen Ressourcen im Bereich Entwicklung. Mittelfristig wird das duagon-Management darüber hinaus die Etablierung des Unternehmens als Komplettanbieter vorantreiben und potenzielle Ziele für Unternehmenszukäufe identifizieren.

Duagon hat sich in seinem Nischenmarkt langfristige Kundenbeziehungen und ein breites technologisches Know-how erarbeitet. Diese starke Wettbewerbsposition und die sehr positiven Markttreiber sind ideale Voraussetzungen für überdurchschnittliches Wachstum.

Verantwortlich aus dem Investmentteam

TOM ALZIN, MITGLIED DER GESCHÄFTSLEITUNG

In den mehr als zwölf Jahren bei der DBAG hat sich Tom Alzin bei einer Vielzahl von Unternehmensbeteiligungen und -veräußerungen sowie beim Börsengang der Homag Group AG engagiert. Er bringt umfangreiche Erfahrungen aus verschiedenen Branchen wie dem Maschinen- und Anlagenbau oder dem Dienstleistungssektor in die Beteiligung an duagon ein.

Das erste Management-Buy-out der DBAG in der Schweiz ist nach FDG, Pfaudler, Schülerhilfe, Telio und Polytech die insgesamt sechste Beteiligung, für die Tom Alzin seit seiner Ernennung zum Mitglied der Geschäftsleitung im Jahr 2011 verantwortlich ist. Vor seinem Einstieg bei der DBAG hat Tom Alzin ein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der HEC Lausanne und an der London School of Economics absolviert.

Tom Alzin
Tom Alzin

Mitglied der Geschäftsleitung

Tom Alzin
Name:
Tom Alzin
Investitionsfokus:
Management-Buy-outs
Telefon:
+49 69 95787-219
E-Mail:

Tom Alzin

Mitglied der Geschäftsleitung

Tom Alzin ist seit 2004 bei der Deutschen Beteiligungs AG beschäftigt und wurde 2011 zum Mitglied der Geschäftsleitung ernannt.

Tom Alzin absolvierte ein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der HEC Lausanne und an der London School of Economics.

Tom Alzin verfügt über mehr als zwölf Jahre Erfahrung im Bereich Private Equity. In dieser Zeit hat er umfangreiches Wissen insbesondere im Maschinen- und Anlagenbau und bei Dienstleitungsunternehmen gesammelt. Tom Alzin engagierte sich bei einer Vielzahl von Unternehmensbeteiligungen und -veräußerungen sowie dem IPO von Homag. Die nach sehr positiver Weiterentwicklung erfolgten Verkäufe von Homag und Spheros gehören zu seinen erfolgreichsten Transaktionen. Tom Alzin leitete darüber hinaus den Beteiligungsprozess an FDG, Pfaudler, Schülerhilfe, Telio, Polytech und duagon und ist in den Unternehmen, die sich noch im Portfolio der DBAG befinden, als Beirat tätig.

Aktuelle Portfoliounternehmen

Duagon Holding AG Telio Management GmbH Polytech Health & Aesthetics GmbH Pfaudler International S.à r.l.

Ehemalige Portfoliounternehmen

Tom Alzin

Mitglied der Geschäftsleitung

+49 69 95787-219
tom.alzin(at)dbag.de