KontaktKontakt

Heytex baut Plattform für technische Textilien aus

  • DBAG-Portfoliounternehmen erwirbt TenCate Outdoor Fabrics
  • Komplementäre Ergänzung des Produktportfolios und Synergiepotentiale
  • 17 Unternehmenszukäufe im DBAG-Portfolio in einem Jahr

Die Heytex Bramsche GmbH (Heytex), ein Unternehmen aus dem Portfolio des DBAG Fund V, erwirbt die TenCate Outdoor Fabrics BV (TenCate) und setzt damit ihre Strategie der Konsolidierung des Marktes für technische Textilien fort. Das niederländische Unternehmen stellt wie Heytex Spezialgewebe her und ergänzt das Heytex-Portfolio um weitere Anwendungen. Heytex finanziert den Kauf aus eigenen Mitteln. Verkäufer ist die niederländische Royal TenCate Group, die sich auf Kernaktivitäten konzentriert. Der Kauf wurde gestern abgeschlossen; über den Kaufpreis haben die Vertragsparteien Stillschweigen vereinbart. Der Erwerb von TenCate war eine von mehreren möglichen Transaktionen, mit denen sich das Unternehmen aktuell beschäftigt.

Der DBAG Fund V hatte sich im Dezember 2012 im Rahmen eines Management-Buy-outs an Heytex beteiligt. Die DBAG ist an der Seite des Fonds mit 6,5 Millionen Euro co-investiert. Auf sie entfallen 17 Prozent der Anteile an Heytex. Die aktuelle Transaktion ist innerhalb der vergangenen zwölf Monate (August 2020 bis Juli 2021) der siebzehnte Unternehmenszukauf, den ein Unter­nehmen aus dem DBAG-Portfolio strukturiert und abschließt. Ziel ist dabei die Beschleunigung der Weiterentwicklung der jeweiligen Portfolio­unter­nehmen, zum Beispiel durch die Verbreiterung des Produktangebots und der regionalen Abdeckung oder durch eine Konsolidierung des Marktes.

Das gilt auch in diesem Fall: TenCate (www. tencateoutdoorfabrics.com/de/) ist führender Hersteller von Spezialgeweben für den Außenbereich, die für Freizeitzelte, Sonnensegel und Markisen verwendet werden. Das Unternehmen mit einer langjährigen Geschichte beschäftigt 80 Mitarbeiter an seinem Produktionsstandort in Nijverdal (Niederlande) und erzielt rund 20 Millionen Euro Umsatz im Jahr. Sein Geschäft basiert auf einer etablierten Marke und einem breiten Spektrum an technologischen Fähigkeiten und Know-how sowie langjährig etablierten Kundenbeziehungen.

Heytex erwartet in diesem Jahr mehr als 100 Millionen Euro Umsatz und ist einer der weltweit führenden Anbieter von hochwertigen und funktionalisierten technischen Textilien, unter anderem für den Planen- und Zeltmarkt, Digitaldruck und Messebau, Umwelt- und flexible Lagerlösungen sowie diverse Industrie- und Freizeitmärkte. Heytex hat Produktionsstandorte in Deutschland, den USA und in China. Der Markteintritt in den USA war 2015 durch den Kauf der amerikanischen BondCote Corporation (heute Heytex USA Inc.) erreicht worden. Durch signifikante Investitionen in die Produktions­kapazitäten, unter anderem in eine Fünf-Meter-Beschichtungsanlage in Bramsche, wurden in den Folgejahren Qualität und Ausbringung deutlich verbessert. Aufgrund des breiten Portfolios von Applikationen konnte Heytex‘ Ertragskraft während der Corona-Pandemie sogar leicht erhöht werden. Nun liegt der Fokus wieder auf organischem und anorganischem Wachstum, um die Wettbewerbsfähigkeit der Heytex-Gruppe auch zukünftig zu sichern.

„Mit diesem Unternehmenskauf stärken unsere Basis mit speziellem technologischen Wissen und vervollständigen unser Produktportfolio“, so Hans-Dieter Kohake, Vorsitzender der Heytex-Geschäftsführung heute. Und: „. Der Unternehmenszukauf ermöglicht uns nicht zuletzt Effizienzgewinne durch Synergien in Einkauf und Vertrieb.“

Rob Verver, Geschäftsführer von TenCate Outdoor Fabrics, ergänzt: „Durch die Unterstützung von Heytex werden unsere Kompetenzen noch weiter gestärkt. Sowohl unsere Kunden als auch unsere Mitarbeiter werden von dieser strategischen Entscheidung, Teil einer größeren Plattform für technische Textilien zu sein, profitieren.“