KontaktKontakt

Add-on-Aktivität nach Plan

Unternehmenszukäufe zentraler Werthebel in mehreren Portfoliounternehmen / 17 Unternehmenszukäufe seit Geschäftsjahresbeginn

Unternehmenszukäufe dienen der Verbreiterung des Produkt- und Dienstleistungsangebots, der regionalen Präsenz, der technologischen Fähigkeiten, aber auch der Diversifizierung der Kundenbasis. Das vermindert gelegentlich die Abhängigkeit von einzelnen Abnehmerbrachen, unterstützt aber nahezu immer das organische Wachstum. Mit Unternehmenszukäufen können Märkte konsolidiert werden – so verbessert sich die eigene Position im Wettbewerb.

Deshalb sind Unternehmenszukäufe ein zentraler Bestandteil der Weiterentwicklungsstrategie für viele Unternehmen im Portfolio der Deutschen Beteiligungs AG. Allein in den ersten acht Monaten des laufenden Geschäftsjahres wurden 17 solcher Transaktionen vollzogen, weitere sechs sind vereinbart – nahezu jede dritte der aktuell 39 Beteiligungen hat einen Zukauf oder mehrere Zukäufe bewältigt. In einigen Fällen sind damit wegweisende Veränderungen verbunden, etwa bei Dieter Braun, Cloudflight oder bei Dantherm, das der DBAG Fund VIII im November 2021 erworben hatte.

Dieter Braun stellt sich Assmann WSW components breiter auf

Die Dieter Braun GmbH, Spezialist und Lösungsanbieter für Kabelkonfektion, steht vor einer entscheidenden Weiterentwicklung: Die Holding des Unternehmens erwirbt die Assmann WSW components GmbH und stellt sich damit breiter auf – mit ihrem Produktangebot, ihren Kompetenzen und ihrer regionalen Präsenz. Bisher findet die Gruppe ihre Kunden überwiegend in der Automobilindustrie: Die Kabel werden in elektrischen Modulen wie zum Beispiel den Schaltern eines Multifunktionslenkrads verwendet, oder sie verbinden solche Module mit dem Hauptkabelbaum im Fahrzeug. Mit der Mitte Juni vereinbarten Akquisition (deren Vollzug für Juli vorgesehen ist) ergänzt die Gruppe ihr Produktangebot und damit ihre Kundenbasis um Steckverbinder und Kühlkörper, die Assmann WSW als Systemlieferant nahezu ausschließlich an Industriekunden außerhalb der Automobilindustrie liefert. Assmann WSW bringt zudem die Kompetenz ein, kundenspezifische Anwendungslösungen entwickeln und in Kleinstserien anbieten zu können. Während Braun den nordamerikanischen Markt bisher nicht gezielt bearbeitet hat, ist Assmann WSW in den USA mit einer Verkaufsorganisation und einem Distributoren-Netzwerk gut aufgestellt und erwirtschaftet dort knapp ein Drittel des Umsatzes. Braun, ein Unternehmen aus dem Portfolio des DBAG Fund VI, erzielte 2021 einen Umsatz von 79 Millionen Euro; mit Assmann kommen jetzt 22 Millionen Euro hinzu.

„Braun stellt sich mit dem Zukauf deutlich breiter und robuster auf, weil wir unseren Absatzmarkt über die Automobilindustrie hinaus diversifizieren“, hebt Dr. Andreas Brand, Sprecher der Braun-Geschäftsführung, hervor, und: „Weitere Wachstumsmöglichkeiten ergeben sich, weil wir künftig den bestehenden Kunden des neuen Partners Produkte anbieten können, die in unserem mexikanischen Standort produziert werden und so die Forderung nach lokaler Produktion erfüllen.“

Drei strategische Akquisitionen: Cloudflight wird führender Anbieter im Bereich der industriellen digitalen Transformation

Der Weg war vorgezeichnet: 2019 hat der von der DBAG beratene DBAG Fund VII Cloudflight aus dem Software-Spezialisten Catalysts und dem auf Cloud Computing spezialisierten IT-Research- und Beratungsunternehmen Crisp Research in einem Management-Buy-out geformt. Und zwar ausdrücklich als Holding, aufnahmefähig für Unternehmenszukäufe. Im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres wurden drei solcher Transaktionen abgeschlossen, mit denen sich Cloudflight entscheidend strategisch weiterentwickelt hat. Inzwischen ist das Unternehmen ein führender Full-Service-Anbieter für die digitale Transformation der Industrie in der DACH-Region. Ziel ist es, gemeinsam mit anderen komplementären Unternehmen einen europäischen Champion zu etablieren.

Durch die drei strategischen Fusionen mit macio, Cognostics und Divante ist ein Unternehmen entstanden, das inzwischen mehr als 950 Mitarbeiter beschäftigt. 2021 erreichte Cloudflight einen Umsatz von rund 43 Millionen Euro. Im laufenden Jahr soll einschließlich der drei Unternehmenszukäufe mehr als das doppelte erwirtschaftet werden – auch dank des unverändert starken organischen Wachstums, das 2021 für Cloudflight und die drei neuen Teile der Gruppe jeweils mehr als 30 Prozent betragen hatte – bei „überdurchschnittlichen Gewinnmargen“, wie die Gruppe im Mai berichtet hat.

Und es soll weitergehen: „Unsere jüngsten M&A-Aktivitäten waren erst der Anfang. Wir sind auf der Suche nach Unternehmen, die kulturell zu uns passen und sich mit uns auf den Weg machen wollen, um unser End-to-End-Portfolio zu vervollständigen. Diese Unternehmen teilen unsere Werte, Ziele und Visionen, um den Kunden einen echten Mehrwert und einen Wettbewerbsvorteil durch digitale Lösungen zu bieten“, so Christoph Oberhaus, CFO bei Cloudflight.

Dantherm: Breiteres Produktangebot, größere geografische Abdeckung und zusätzlicher Vertriebskanal nach Trotec-Akquisition

Die Möglichkeit, über anorganisches Wachstum eine in Europa führende Position zu erreichen, ist zentraler Bestandteil der Wertsteigerungsstrategie für das Management-Buy-out der Dantherm Group, einem Unternehmen aus dem Portfolio des DBAG Fund VIII. Ein erster Schritt dazu erfolgte schon wenige Monate nach Beteiligungsbeginn. Im Mai 2022 wurde der Erwerb der Trotec GmbH durch die Dantherm Group vollzogen. Beide Unternehmen agieren künftig gemeinsam. Die Transaktion führt zu einer Verbreiterung der regionalen Marktabdeckung und des Produktangebots sowie zu einer Ergänzung um einen zunehmend wichtigeren Verkaufskanal.

Dantherm und Trotec entwickeln, produzieren und vertreiben transportable und stationäre Geräte zur Luftentfeuchtung, Kühlung, Beheizung und Belüftung sowie Luftfilter, die in Industrie, Gewerbe und bei Privatkunden zum Einsatz kommen. Während Dantherm überwiegend Geschäftskunden beliefert, entfällt knapp ein Drittel des Trotec-Umsatzes auf das Geschäft mit privaten Kunden. Mit einem in mehreren Sprachen erfolgreichen Online-Portal erweitert es die Absatzmöglichkeiten, denn das Dantherm-Geschäft erfolgt bisher überwiegend über Großhändler und andere stationäre Vertriebsformen.

Beide Unternehmen vereinen rund 360 Millionen Euro Umsatz und beschäftigen insgesamt 950 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie sind in einem sehr attraktiven Markt tätig: Der Markt für mobile und stationäre Geräte zur Klimatisierung wächst jährlich zwischen vier und sechs Prozent und damit stärker als das Sozialprodukt insgesamt. Das Marktwachstum wird unter anderem durch den Klimawandel und den Wellness-Trend, aber auch durch strengere Vorschriften für einen effizienteren Energieeinsatz bestimmt.

„Dantherm und Trotec ergänzen sich perfekt“, kommentierte Dantherm-CEO Bjarke Brøns die Transaktion; „der Zusammenschluss bietet angesichts der unterschiedlichen Marktkanäle, der großen Produktpalette, der Technologie­plattform und Synergien in der kombinierten Lieferkette erhebliche Chancen.“ Und: „Wir sehen gute Wachstumsmöglichkeiten – organisch in unserem Geschäft, anorganisch in der Umsetzung unserer Akquisitionsstrategie.“

+++ BTV Multimedia (DBAG ECF III), der Ausrüster und Dienstleister in der Breitbandtelekommunikation, will mit dem Erwerb der österreichischen STW Spleisstechnik West GmbH seine Marktposition in Österreich und Süddeutschland stärken; die Transaktion soll im Juli vollzogen werden.

+++ Der Technologie-Lösungsanbieter in-tech (DBAG Fund VIII) stärkt sein Portfolio im Bereich Connected Services mit der Übernahme des Datenkommunikations-Experten Ruetz System Solutions. [weiterlesen]

+++netzkontor (DBAG ECF II) ist die Holding einer Gruppe von Unternehmen, die Dienstleistungen für die Telekommunikationsindustrie anbieten. Mit vier Unternehmenszukäufen, zwei davon sollen in den kommenden Wochen vollzogen werden, verbessert die Gruppe ihre Position in bestimmten regionalen Märkten, stärkt ihre Beziehungen zu wichtigen Kunden und sichert sich weitere Kapazitäten.

+++ Die Healthcare-Plattform operasan (DBAG Fund VII)setzt ihre Buy-and-build-Strategie fort: Im Februar wurde der Erwerb eines medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) zur Versorgung von Dialysepatienten in Herne abgeschlossen, im März die Beteiligung an einem MVZ in Leipzig vereinbart. Inzwischen versorgt die Gruppe rund 1.000 Patienten.

+++ Der EMS (Electronic Manufacturing Services)-Dienstleister Sero (DBAG Fund VII) baut seine internationale Präsenz auf dem amerikanischen Kontinent aus: Mit dem vollständigen Erwerb der Syncron EMS LLC (Palm Bay, Florida) bietet Sero insbesondere seinen Kunden im Automotive-Bereich wichtige Wettbewerbsvorteile. [weiterlesen]

+++ Weiterer Ausbau der Stellung als europäischer Champion für Ressourcen-Optimierung: Mit dem Erwerb der Opheo Solutions GmbH erweitert die Solvares Group (DBAG ECF III) ihr Portfolio um Lösungen für die Lkw-Disposition und Tourenoptimierung im Transportwesen. [weiterlesen] Darüber hinaus hat der Software-Anbieter seine Vertriebsposition in Großbritannien mit einem Zukauf gestärkt.

+++ Die vitronet-Gruppe (DBAG ECF I), führend als Dienstleister im deutschen Markt für Glasfaser- und Energie-Infrastrukturausbau, erhält durch die Übernahme der Kabel & Tiefbau GmbH ihren ersten Standort im Südwesten Deutschlands. Vorangegangenen waren seit dem 1. Oktober 2021 drei weitere Unternehmenszukäufe, mit denen unter anderem die in einem Wachstumsmarkt erforderlichen Kapazitäten erweitert wurden. [weiterlesen]