DEEN
05.06.2018

Deutsche Beteiligungs AG investiert in von Poll Immobilien GmbH

  • Führendes Maklerhaus im Premium-Segment in der DACH-Region
  • Drittes Investment des DBAG ECF I
  • Internationalisierung als nächster Entwicklungsschritt

Frankfurt am Main, 5. Juni 2018. Die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) beteiligt sich an der von Poll Immobilien GmbH (von Poll Immobilien), einem der führenden Maklerunternehmen mit Fokus auf Premium-Wohnimmobilien in der DACH-Region. Der von der DBAG verwaltete DBAG ECF investiert in das Unternehmen, die bisherigen Gesellschafter bleiben signifikant beteiligt. Für ihre Co-Investition an der Seite des DBAG ECF wird die DBAG bis zu 11,7 Millionen Euro aus ihrer Bilanz aufwenden. Zu den Details der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

Das Investment bei der von Poll Immobilien GmbH ist die dritte Transaktion seit dem Beginn der ersten neuen Investitionsperiode des DBAG ECF, kurz DBAG ECF I, im Juni 2017. Der Fonds hat nun bereits nach etwa zwölf Monaten rund zwei Drittel der Mittel investiert, die für diese Investitionsperiode zugesagt worden waren.

von Poll Immobilien (www.von-poll.de) wurde im Jahr 2000 als Maklerunternehmen mit Fokus auf hochwertige Wohnimmobilien im Rhein-Main-Gebiet gegründet. Inzwischen hat sich von Poll Immobilien in der DACH-Region zu einer der führenden Makler-Plattformen in seinem Segment entwickelt. Das Netzwerk des Unternehmens besteht heute aus rund 280 Büros in Deutschland und weiteren Standorten in neun europäischen Ländern. Die meisten dieser Büros werden von selbstständigen Vertriebspartnern betrieben. Mehr als 800 Makler sind unter dem Dach der Marke von Poll Immobilien tätig. Sie werden durch Schulungen, Marketingmaterialien und andere Maßnahmen unterstützt. Endkunden bietet von Poll Immobilien Dienstleistungen im Zusammenhang mit Verkauf und Vermietung von Wohn- und Geschäftsimmobilien an. Außerdem berät das Unternehmen bei Neubauprojekten und der Bewertung von Immobilien. von Poll Immobilien beschäftigt selbst rund 120 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz aus Provisions-, Beratungs- und Lizenzeinahmen von mehr als 70 Millionen Euro.

In einem anhaltend positiven gesamtwirtschaftlichen Umfeld profitiert das Maklerunternehmen von der steigenden Nachfrage nach hochwertigen Wohnimmobilien in Städten, Ballungsräumen und Ferienregionen. Auf dieser Grundlage soll von Poll Immobilien durch die Eröffnung neuer Standorte weiter wachsen und seine Marktposition, insbesondere außerhalb der DACH-Region, ausbauen. Im Fokus stehen dabei zunächst europäische Märkte wie Frankreich, Italien, Spanien, Großbritannien und Polen.

„von Poll Immobilien hat in den vergangenen Jahren eine profitable und in hohem Maße skalierbare Plattform geschaffen“, sagte Torsten Grede, Sprecher des Vorstands der Deutschen Beteiligungs AG, aus Anlass der Vertragsunterzeichnung. „Damit hat sich das Unternehmen beste Voraussetzungen erarbeitet, um die vorhandenen Marktpotenziale zu nutzen und weitere Marktanteile in einem fragmentierten Markt zu gewinnen.“

„In Deutschland setzen wir unseren Wachstumskurs konsequent fort. Wir bauen unser Netzwerk aus, investieren verstärkt in Digitalisierung und in die Stärkung unserer Marke. Die weitere Internationalisierung ist der nächste logische Entwicklungsschritt für unser Unternehmen“, sagte Daniel Ritter, geschäftsführender Gesellschafter der von Poll Immobilien GmbH. „Wir freuen uns, in dieser wichtigen Phase mit der DBAG einen Partner an unserer Seite zu haben, der uns bei unserem mittelfristigen Ziel eines Börsengangs begleitet.“

„von Poll Immobilien kommt aus Frankfurt. Wir freuen uns auf einen starken Partner aus Frankfurt, der erfolgreiche mittelständische Unternehmen in ihrer weiteren Entwicklung und der Internationalisierung begleitet und uns und unser Unternehmen bestens versteht“, betont der geschäftsführende Gesellschafter der von Poll Immobilien GmbH Sassan Hilgendorf.