DEEN
28.03.2012

DEUTSCHE BETEILIGUNGS AG: VORSTANDSSPRECHER KÜNDIGT RÜCKZUG AN

WILKEN VON HODENBERG WILL MANDAT 2013 NIEDERLEGEN / TORSTEN GREDE SOLL NEUER VORSTANDSSPRECHER WERDEN

Frankfurt am Main, 28. März 2012. Der Sprecher des Vorstands der Deutschen Beteiligungs AG (DBAG), Wilken von Hodenberg, wird sein Amt als Mitglied und Sprecher des Vorstands mit Ablauf der Hauptversammlung im kommenden Jahr 2013 niederlegen. Das haben Herr von Hodenberg und der Aufsichtsrat der DBAG heute mitgeteilt. Neuer Sprecher des Vorstands nach von Hodenbergs Ausscheiden soll Torsten Grede werden; er gehört dem Vorstand seit Januar 2001 an.

„Ich habe mich entschieden, als dann 59jähriger nach drei Jahrzenten intensiver Berufstätigkeit in der DBAG und zuvor in Banken und einem Handelsunternehmen vom kommenden Jahr an etwas kürzer zu treten“, äußerte von Hodenberg. Sein Dienstvertrag, der 2010 um fünf Jahre verlängert worden war, enthält eine Klausel zur Kündigung, die ein Vertragsende nach frühestens drei Jahren Laufzeit ermöglicht. „Davon mache ich jetzt Gebrauch. Ich plane dennoch, weiterhin mit den Kollegen der DBAG eng verzahnt zusammen zu arbeiten. Allerdings habe ich den Wunsch, meine Verantwortung als Sprecher des Vorstands in jüngere Hände zu legen“, so von Hodenberg (Jahrgang 1954) weiter. Und: „Ich freue mich, dass der Aufsichtsrat meinem langjährigen Kollegen Torsten Grede (Jahrgang 1964) das Amt des Vorstandssprechers übertragen wird.“

Der Vorstand der DBAG hat derzeit vier Mitglieder. Neben den Herren von Hodenberg und Grede sind das die Herren André Mangin und Dr. Rolf Scheffels. Herr von Hodenberg gehört dem Vorstand seit Juli 2000 an. Er hat gemeinsam mit seinen Kollegen den Wandel der Deutschen Beteiligungs AG von einer Beteiligung der Deutschen Bank mit breiter Investitionsstrategie zu einer führenden deutschen Private-Equity-Gesellschaft geprägt. Dazu gehörte der Aufbau einer breiten Investorenbasis für die DBAG, und zwar sowohl für die Aktie als auch für die geschlossenen Fonds, die gemeinsam mit der DBAG investieren.