DEEN
23.02.2015

DEUTSCHE BETEILIGUNGS AG: BETEILIGUNGEN INVESTIEREN IN UNTERNEHMENSKÄUFE

  • Portfoliounternehmen heben Entwicklungspotenzial
  • Romaco kauft Innojet Herbert Hüttlin und komplettiert Prozesskette
  • Spheros stärkt mit ACC Climate Control Präsenz in Nordamerika
  • Heytex-Gruppe forciert mit BondCote-Erwerb Wachstumsstrategie

Frankfurt am Main, 23. Februar 2015. Drei Unternehmen aus dem Portfolio der Deutschen Beteiligungs AG haben zum Jahresbeginn mit Unternehmenskäufen ihr Geschäft gestärkt. In zwei Fällen wurde mit dem Erwerb einer Gesellschaft in den USA die Präsenz auf dem nordamerikanischen Markt entscheidend verbessert, der dritte Erwerb führt zu einem bedeutenden technologischen Entwicklungsschritt.

Nach dem Kauf der Innojet Herbert Hüttlin e.K. (Steinen, Baden-Württemberg) kann die Romaco-Gruppe (www.romaco.com, Karlsruhe) nun als einziger Anbieter weltweit alle Maschinen anbieten, die zur Herstellung und Verpackung von Tabletten benötigt werden. Romaco ist einer der führenden Spezialanbieter von Verfahrens- und Verpackungstechnik in der Pharma-, Kosmetik- und der chemischen Industrie. Die Gruppe konzentriert sich auf das Segment flexibler Maschinen, die rasch und ohne großen Aufwand auf unterschiedliche Produkte umgerüstet werden können. Solche Maschinen benötigen vor allem Generikahersteller, deren Geschäft stark wächst. Die künftige Romaco Innojet GmbH (Umsatz 2014: rund 8 Millionen Euro) erweitert das Angebot der Gruppe um Maschinen zum Granulieren und Beschichten von Feststoffen. Das Leistungsspektrum des Unternehmens umfasst zahlreiche patentierte Systeme und Funktionskomponenten für die Produkthandhabung. Anwender können damit ihren Herstellungsprozess verbessern und die Betriebskosten verringern. 2014 erzielte Romaco mit 450 Mitarbeitern rund 113 Millionen Euro Umsatz; durch den Innojet-Erwerb wächst die Beschäftigtenzahl auf rund 500.

Seit Ende Januar 2015 ist ACC Climate Control Inc. (Elkhart, Indiana/USA) Teil der Spheros-Gruppe. Spheros (www.spheros.com, Gilching) entwickelt und produziert Klimaanlagen, motorunabhängige Heizsysteme, Wasserpumpen und Dachluken für Busse. Kernkompetenz des Unternehmens ist das Luftmanagement in Bussen. Das Unternehmen bietet Premium-, Standard- und Basisprodukte an und kann so die Nachfrage sowohl aus reifen westlichen Märkten als auch aus wachstumsstarken Schwellenländern bedienen. ACC ist ebenfalls auf die Klimatisierung von Bussen spezialisiert und soll das Rückgrat des Amerika-Geschäfts von Spheros bilden. Beide Unternehmen zusammen werden eine führende Marktposition einnehmen. Sie ergänzen sich und bieten erhebliches Potenzial für zusätzliches Wachstum und Synergien. Spheros erwirtschaftete 2014 mit 900 Mitarbeitern rund 200 Millionen Euro Umsatz. Mit der Akquisition von ACC (Umsatz 2014: 27,8 Millionen US-Dollar) steigt die Mitarbeiterzahl auf mehr als 1.000.

Die Heytex Bramsche GmbH (www.heytex.com, Bramsche, Umsatz 2014: 75 Millionen Euro) stellt laminierte und beschichtete technische Textilien sowie textile Druckmedien her. Letztere werden in der Werbeindustrie und im Messebau eingesetzt. Mit einer breiten Produktpalette ist Heytex Technologie- und europäischer Marktführer. Technische Textilien werden zum Beispiel als Lkw-Plane oder als Stadiondach verwendet. Die BondCote Corporation (Pulaski, Virginia/USA) ist auf die Herstellung beschichteter und laminierter Textilien spezialisiert, die unter anderem in der Landwirtschaft und im Sport zum Einsatz kommen. Mit dem BondCote-Erwerb erschließt sich Heytex den bisher kaum zugänglichen attraktiven amerikanischen Markt und setzt so seine Wachstumsstrategie fort. Mit nun vier Produktionsstandorten (Bramsche und Neugersdorf in Deutschland, Pulaski in den USA und Zhangjiagang in China) produziert die Gruppe künftig auf drei Kontinenten. Die Zahl der Heytex-Mitarbeiter wächst durch BondCote (Umsatz 2014: ebenfalls 27,8 Millionen US-Dollar) um 80 auf rund 400.

Die drei Portfoliounternehmen der DBAG finanzieren die Unternehmenskäufe aus Eigenmitteln. „Zentraler Punkt in unserer Investitionsstrategie ist es, die Portfoliounternehmen zu unterstützen, damit sie sich weiterzuentwickeln können – dazu gehören auch Unternehmenskäufe“, äußerte Dr. Rolf Scheffels, Vorstandsmitglied der Deutschen Beteiligungs AG, aus Anlass der jüngsten Veränderung im Portfolio. „Wir bestärken die Portfoliounternehmen deshalb darin, in ihr Geschäft zu investieren.“ Auch 2014 hatten mehrere Unternehmen im Portfolio der DBAG zum Teil umfangreiche Add-on-Akquisitionen getätigt.