DEEN
23.06.2000

Deutsche Beteiligungs AG beschließt Kapitalerhöhung

Zur Finanzierung des weiteren Wachstums der Gesellschaft sowie der teilweisen Rückführung von Krediten, hat der Vorstand der Deutschen Beteiligungs AG eine Kapitalerhöhung beschlossen, der der Aufsichtsrat am 23. Juni 2000 zugestimmt hat. Unter Ausnutzung des genehmigten Kapitals wird das Gezeichnete Kapital im Bezugsverhältnis 6:1 von 31,2 Mio Euro um 5,2 Mio Euro auf 36,4 Mio Euro erhöht.

Der Bezugspreis wird rechtzeitig vor der für Anfang bis Mitte Juli vorgesehenen Bezugsfrist festgelegt und den Aktionären bekanntgegeben.

Die Deutsche Beteiligungs AG hat im ersten Halbjahr ihres Geschäftsjahres (1. November 1999 bis 30. April 2000) 52 Mio Euro investiert. Darüber hinaus sieht die Gesellschaft hervorragende Wachstumsmöglichkeiten im Beteiligungsmarkt. Insbesondere werden zunehmend vielversprechende größere Transaktionen geprüft, woraus entsprechender Finanzierungsbedarf resultiert.

Das aktuelle Geschäftsjahr hatte einen sehr guten Start, so dass in den ersten sechs Monaten bereits rund zwei Drittel des Vor-Steuer-Ergebnisses des gesamten Vorjahres realisiert werden konnten. Für das Gesamtjahr geht der Vorstand angesichts der aktuell vorliegenden Veräußerungsmöglichkeiten wieder von einer sehr erfreulichen Entwicklung aus.

Frankfurt am Main, 23. Juni 2000

Der Vorstand