DEEN
23.12.2015

DEUTSCHE BETEILIGUNGS AG VERÄUSSERT SPHEROS-GRUPPE

  • Automobilzulieferer Valeo erwirbt Hersteller von Busklimasystemen
  • Veräußerungspreis honoriert erfolgreiche Weiterentwicklung
  • Bis zu vier Millionen Euro Ergebnisbeitrag für das erste Quartal des neuen Geschäftsjahres 2015/2016

Frankfurt am Main, 23. Dezember 2015. Die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) schließt ihre Beteiligung an der Spheros-Gruppe erfolgreich ab: Sie veräußert ihre Anteile an dem Unternehmen an den französischen, börsennotierten Automobilzulieferer Valeo. Auch der von der DBAG verwaltete DBAG Fund V, weitere Co-Investoren und das Spheros-Management veräußern ihre Anteile. Entsprechende Verträge wurden heute unterzeichnet; ihr Vollzug steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden. Die DBAG hatte die Spheros-Gruppe, einen Hersteller von Klimasystemen für Busse, im Dezember 2011 in einem Secondary Buy-out erworben. Jetzt schließt sie die Beteiligung mit einer attraktiven Rendite ab. Der Veräußerungserlös entspricht mehr als dem Doppelten des ursprünglichen Investments. Er übersteigt den Wertansatz der Beteiligung im jüngsten IFRS-Konzernabschluss der DBAG (30. September 2015); die Veräußerung führt deshalb im ersten Quartal 2015/2016 (31. Dezember 2015) zu einem Ergebnisbeitrag von bis zu vier Millionen Euro. Weil in der Bilanz der DBAG nach dem deutschen HGB die Beteiligung mit ihren ursprünglichen Anschaffungskosten bewertet ist, ergibt sich nach HGB ein Veräußerungsgewinn zwischen 15 und 18 Millionen Euro und damit ein entsprechend positiver Ergebnisbeitrag für den Jahresüberschuss der DBAG.

Spheros (www.spheros.de) ist der Weltmarktführer in der Entwicklung und Herstellung von Klimaanlagen und motorunabhängigen Heizsystemen für Busse. Luftmanagement in Bussen ist dabei die Kernkompetenz des Unternehmens. Mit der Integration der Steuerung von Klimaanlage und Heizung in die Elektronik ist in den vergangenen Jahren die Fähigkeit hinzugekommen, sämtliche elektronisch gesteuerten Anwendungen im Omnibus-Aufbau zu verbinden. Das Unternehmen bietet Premium-, Standard- und Basisprodukte an und kann so die Nachfrage sowohl aus reifen westlichen Märkten als auch aus wachstumsstarken Schwellenländern bedienen. Spheros beschäftigt an sechs Produktionsstandorten auf drei Kontinenten 1.045 Mitarbeiter.

Die Weiterentwicklung des Unternehmens während der vergangenen vier Jahre zeigt sich auch in den Zahlen. Der Umsatz stieg von 185 Millionen Euro (2011) auf (voraussichtlich) 245 Millionen Euro 2015; davon entfallen rund 30 Millionen Euro auf den Erwerb eines Unternehmens in den USA mit vergleichbarem Produktprogramm. Auch die Zahl der Mitarbeiter ist gestiegen, und zwar von rund 700 auf 1.045. „Nach unserem Eintritt als Gesellschafter hat Spheros sein Geschäftsmodell mit dem Aufbau der Elektronikkompetenz für Omnibusse entscheidend weiterentwickelt“, kommentierte Torsten Grede, Sprecher des DBAG-Vorstands heute die Transaktion. Und weiter: „Darüber hinaus wurde mit einem Unternehmenskauf in den USA die Voraussetzung geschaffen, die dortige Marktdurchdringung rasch zu erhöhen und so die globale Marktposition zu stärken.“

Mit Valeo erhält Spheros einen neuen Gesellschafter, der in den vergangenen Monaten angekündigt hatte, sein Portfolio um Unternehmen mit Innovationspotenzial für umweltfreundliche Produkte ergänzen zu wollen. „Wir haben unser Produktangebot im Bereich der Elektrifizierung von Bussen deutlich ausgebaut, zum Beispiel mit einer Batteriekühlung oder Klimasystemen für Elektrobusse“, sagte Helmut Zanker, Vorsitzender der Spheros-Geschäftsführung, „und sind mit einem modernen Portfolio gut vorbereitet für die Veränderungen des Omnibusmarktes“.