DEEN
26.02.2004

Deutsche Beteiligungs AG kündigt Kapitalerhöhung an

Mitteilung nach § 15 WpHG - Deutsche Beteiligungs AG 

Der Vorstand der Deutschen Beteiligungs AG hat mit Zustimmung des Aufsichtsrates eine Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht der Aktionäre (unter Ausschluss der Bezugsrechte für Spitzenbeträge) beschlossen. Der Mittelzufluss aus der Kapitalerhöhung dient der Stärkung der Eigenkapitalbasis und damit vorrangig der Finanzierung von sich zukünftig bietenden Akquisitionsmöglichkeiten.

Die 4.666.667 neuen Aktien werden von einem Konsortium unter der Führung von
Sal. Oppenheim jr. & Cie. KGaA und Cazenove AG übernommen. Weitere Konsortialbank ist die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW). Auf je drei Aktien der Deutschen Beteiligungs AG kann eine neue Aktie zu 11,00 Euro bezogen werden. Damit erhöht sich das Grundkapital von 36.400.000,00 Euro um 12.133.334,20 Euro auf 48.533.334,20 Euro. Aus dem Bezugspreis ergibt sich ein voraussichtlicher Mittelzufluss von ca. 51,3 Millionen Euro abzüglich der mit der Emission verbundenen Kosten.

Die neuen Aktien sind für das Geschäftsjahr 2003/2004 vollumfänglich gewinnanteilberechtigt. Die Bezugsfrist beginnt voraussichtlich am 3. März 2004 und endet voraussichtlich am 17. März 2004. Die Bezugsrechte werden voraussichtlich in der Zeit vom 3. März 2004 bis 15. März 2004 einschließlich an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt.

Frankfurt am Main, 26. Februar 2004

Der Vorstand