DEEN
29.11.2004

Konzernjahresüberschuss wird Vorjahreswert deutlich übertreffen

Mitteilung nach § 15 WpHG
Deutsche Beteiligungs AG, WKN 550810

Beteiligung an Hörmann KG erfolgreich abgeschlossen

Die Deutsche Beteiligungs AG wird das Geschäftsjahr 2003/2004, das am 31. Oktober 2004 endete, mit einem deutlich höheren Konzernjahresüberschuss als im Vorjahr und als bisher erwartet abschließen. Der Vorstand geht nun davon aus, dass der Konzernjahresüberschuss 15 Millionen Euro überschreiten wird. Bisher war der Konzernjahresüberschuss zumindest in Höhe des Vorjahreswertes von 3,1 Millionen Euro erwartet worden.

Wesentlicher Grund ist die erfolgreiche Beendigung der Beteiligung an der Hörmann GmbH & Co. Beteiligungs KG, Kirchseeon (Hörmann KG). Die Deutsche Beteiligungs AG ist aus der Hörmann KG als Gesellschafter gegen eine Abfindung ausgeschieden. Die Transaktion ist am 29. Oktober 2004, also noch im alten Geschäftsjahr, unter einem wesentlichen Vorbehalt vereinbart worden. Über die Wirksamkeit des Vertrags besteht seit heute Gewissheit und der Vertrag kann nun vollzogen werden. Die Deutsche Beteiligungs AG erzielt aus dieser Transaktion einen erheblichen Gewinn.

Die Deutsche Beteiligungs AG war seit Mai 1997 an der Hörmann GmbH & Co. Beteiligungs KG, Kirchseeon, als Kommanditistin minderheitlich mit einem Anteil von 28% beteiligt. Mit einem Buchwert von 13,75 Millionen Euro war die Beteiligung an der Hörmann KG die fünftgrößte der Deutschen Beteiligungs AG. Der Erlös besteht aus einer Barkomponente sowie einer Sachkomponente in Form von 500.000 Aktien der Funkwerk AG, Kölleda; die Hörmann KG ist Mehrheitsaktionär der Funkwerk AG mit einem Anteil von 56,65 Prozent. Die Deutsche Beteiligungs AG wird künftig direkt 6,3 Prozent der Funkwerk-Aktien halten. Die Funkwerk AG hat sich seit ihrer Börseneinführung im November 2000 kontinuierlich positiv entwickelt; sie ist mittlerweile im TecDax gelistet.

Der Vorstand

Frankfurt am Main, 29. November 2004