DEEN
09.12.2015

DBAG: Basisdividende wird auf 0,50 Euro je Aktie erhöht, Ausschüttung insgesamt 1,00 Euro je Aktie

Mitteilung nach § 15 WpHG
Deutsche Beteiligungs AG, WKN A1TNUT

Vorstand und Aufsichtsrat der Deutschen Beteiligungs AG (DBAG) werden der Hauptversammlung der DBAG vorschlagen, die seit sieben Jahren unveränderte Basisdividende um 0,10 Euro auf 0,50 Euro anzuheben. Damit wird dem starken Wachstum des Fondsberatungsgeschäfts und den daraus fließenden Erlösen Rechnung getragen. Vorstand und Aufsichtsrat haben heute außerdem beschlossen, aus den in der Vergangenheit verdienten Mitteln für das Rumpfgeschäftsjahr 2014/2015, in dem die DBAG auf „50 Jahre DBAG“ und „30 Jahre Börsennotierung“ zurückblicken konnte, eine Verdoppelung der Basisdividende zur Grundlage ihres Ausschüttungsvorschlags zu machen. Insgesamt soll damit eine Dividende von 1,00 Euro je Aktie ausgeschüttet werden.

Die Deutsche Beteiligungs AG gibt ihre Jahresabschlusszahlen zum Rumpfgeschäftsjahr 2014/2015 morgen, 10. Dezember 2015, bekannt.

Der Vorstand
Frankfurt am Main, 9. Dezember 2015