DEEN
21.06.2016

DEUTSCHE BETEILIGUNGS AG VERSTÄRKT TEAM UM FACHMANN FÜR WERTSCHÖPFUNGSPROZESSE IN INDUSTRIEUNTERNEHMEN

Frankfurt am Main, 21. Juni 2016. Die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) erweitert den Kreis ihrer Industrieexperten: Vom 1. August 2016 an wird Harald Becker-Ehmck (47) das Investmentteam der DBAG in der Auswahl, Prüfung und Begleitung von Portfoliounternehmen unterstützen. Er wird seine Erfahrung, sein Wissen und seine Kontakte aus mehr als 20 Jahren Tätigkeit in der Industrie der DBAG als Industrial Partner zur Verfügung stellen. Die DBAG stärkt damit ihr Netzwerk aus erfahrenen Führungspersönlichkeiten.

Nach Stationen im Ausland, zunächst als Produktionsleiter, später als Geschäftsführer einer international tätigen Industrieholding in Chile, war Herr Becker-Ehmck in unterschiedlichen Funktionen für deutsche Automobilzuliefer-Unternehmen tätig, zuletzt zwischen 2004 und 2012 bei der Behr GmbH & Co. KG (inzwischen Mahle). Dort war er von Juli 2009 bis zu seinem Ausscheiden als Geschäftsführer verantwortlich für die operative Leitung der Europäischen Standorte mit mehr als 3.000 Mitarbeitern, sowie für die zentrale Prozess- und Verfahrensentwicklung. Verbunden mit einem Wechsel in den Maschinenbau, gehörte er von 2012 bis Juni 2016 dem Vorstand der Homag Group AG an, zuständig für Produktion, Entwicklung, Einkauf und Beteiligungen.

„Herr Becker-Ehmck verfügt über langjährige Erfahrung in der Leitung internationaler Industrieunternehmen und Produktionsnetzwerke. Wir freuen uns deshalb, dass wir einen ausgewiesenen Fachmann für die Wertschöpfungsprozesse in Unternehmen aus unseren Kernsektoren gewinnen konnten“, sagte Torsten Grede, Sprecher des Vorstands der Deutschen Beteiligungs AG, heute. Und: „Unser neuer Partner wird uns helfen, das Entwicklungspotenzial bei Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der Automobilzulieferung sowie der Produktion industrieller Komponenten noch schneller zu identifizieren. Er wird unsere Portfoliounternehmen dabei unterstützen, ihre operativen Prozesse zu optimieren.“