KontaktKontakt

ZIELE & STRATEGIE

LANGFRISTIGE STEIGERUNG DES UNTERNEHMENSWERTES

Das zentrale wirtschaftliche Ziel unserer Geschäftstätigkeit ist, den Unternehmenswert der  Deutschen Beteiligungs AG langfristig zu steigern. Wir erreichen dieses Ziel durch die Steigerung des Wertes unserer beiden Geschäftsfelder Private-Equity-Investments und Fondsberatung.

Unseren Erfolg zu beurteilen erfordert – wie in der Private-Equity-Branche üblich – einen  langen Betrachtungshorizont. Die Erträge aus dem Beteiligungsgeschäft werden maßgeblich von den Wertsteigerungen der Portfoliounternehmen beeinflusst. Das Ausschöpfen der Entwicklungspotenziale erfordert Geduld; im Durchschnitt begleiten wir die Unternehmen über einen Zeitraum von vier bis sieben Jahren. Die Erträge aus dem Fondsgeschäft werden maßgeblich vom Initiieren neuer Fonds beeinflusst, was etwa alle vier bis fünf Jahre stattfindet; die Laufzeit eines Fonds beträgt planmäßig zehn Jahre, Verlängerungen um bis zu zwei Jahre sind üblich. Kurzfristig können Kennzahlen auch rückläufige Werte aufweisen. Dies ist teils geschäftstypisch, weil beispielsweise Erträge aus dem Fondsgeschäft nach Veräußerungen sinken. Teils ist es aber auch auf externe Einflussfaktoren zurückzuführen, die kurzfristig stark schwanken können, etwa die Bewertungsniveaus börsennotierter Vergleichsunternehmen im Rahmen der Portfoliobewertung. Ein einzelnes Quartal und selbst ein Geschäftsjahr sagen deshalb wenig über den Erfolg unserer Geschäftstätigkeit aus. Nur ein angemessen langer Betrachtungshorizont kann Aufschluss darüber geben, ob wir das zentrale wirtschaftliche Ziel unserer Geschäftstätigkeit erreicht haben.

STRATEGIE: BETEILIGUNG AN UNTERNEHMEN DES DEUTSCHEN MITTELSTANDS MIT ENTWICKLUNGSPOTENZIAL

Wir investieren in etablierte Unternehmen mit einem bewährten Geschäftsmodell. Damit schließen wir die Beteiligung an sehr jungen Unternehmen aus. Wir suchen Unternehmen, die über Entwicklungsmöglichkeiten verfügen. 

Darüber hinaus legen wir Wert auf ein unternehmerisch agierendes Management, das in der Lage ist, die vereinbarten Ziele umzusetzen. Weitere Kennzeichen von Unternehmen, die in unser Investitionsspektrum passen, sind eine führende Stellung in einem (möglicherweise kleinen) Markt, hohe Innovationskraft und zukunftsfähige Produkte. Zudem sind die Geschäftsmodelle dieser Unternehmen darauf ausgerichtet, von den maßgeblichen strukturellen Trends in ihren jeweiligen Sektoren zu profitieren. 

Solche Unternehmen gibt es im deutschen Mittelstand in großer Zahl. Seit jeher ist die Deutsche Beteiligungs AG als Investor im Maschinen- und Anlagenbau, in der Automobilzulieferindustrie, bei Industriedienstleistern und bei den Herstellern industrieller Komponenten zu Hause, zu denen längst auch IndustryTech-Unternehmen gehören. Seit einigen Jahren lassen sich zunehmend auch in neuen Wachstumssektoren wie der Breitband-Telekommunikation, der Softwarebranche und dem Gesundheitssektor Unternehmen mit reifen und attraktiven Geschäftsmodellen finden, die unseren Investitionskriterien entsprechen. Zudem haben sich die Gründer solcher Unternehmen in den vergangenen Jahren stärker für Finanzinvestoren geöffnet.

Regional konzentrieren wir uns auf Unternehmen mit Sitz oder Geschäftsschwerpunkt im deutschsprachigen Raum („DACH-Region“); Beteiligungen außerhalb dieser Region, zum Beispiel in Norditalien, gehen wir ausschließlich in den Sektoren ein, in denen wir eine langjährige Investitionserfahrung haben. 

Unser Schwerpunkt liegt auf Beteiligungen an Unternehmen mit einem Unternehmenswert zwischen 50 und 250 Millionen Euro, also an Unternehmen, die am oberen Ende des Mittelstandssegments liegen. Dieses Segment umfasst allein in Deutschland nahezu 9.000 Unternehmen. Beteiligungen mit einem Unternehmenswert von bis zu 400 Millionen Euro strukturieren wir mit einem der beiden Top-up Funds.